Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Jugend musiziert": So haben die VEC-Talente im Finale abgeschnitten

Alle Musikschüler aus dem Landkreis Vechta konnten beim Bundeswettbewerb in Oldenburg überzeugen. Besonders stark: Michel Deters aus Lohne, der die Höchstpunktzahl erreichte und Bundessieger wurde.

Artikel teilen:
Tolle Leistungen: Die Gitarristen (von links) Jakob Sieve, Berend Brinkmann, Paul von Lehmden, Ulf Baum und Johann Kl. Stüve. Foto: Grotke

Tolle Leistungen: Die Gitarristen (von links) Jakob Sieve, Berend Brinkmann, Paul von Lehmden, Ulf Baum und Johann Kl. Stüve. Foto: Grotke

Das Finale des Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert" in Oldenburg ist Geschichte – und wieder mal haben Musikschüler aus dem Landkreis Vechta bei dem bundesweit größten Musikwettbewerb für Kinder und Jugendliche mit ihren Leistungen überzeugen können.

Fast schon traditionell stark war die Musikschule Lohne bei "Jugend musiziert" vertreten. Acht Nachwuchsmusiker waren dabei. Besonders stark präsentierte sich Michel Deters. Er erreichte in der Kategorie "Mallets Solo" überragende 25 Punkte und wurde damit Bundessieger. Deters sagt zu seiner Vorbereitung: "Ich hatte die Möglichkeit, mich einzuspielen, was ich auch kurz gemacht habe. Kurz vor meinem Auftritt habe ich mich ausgeruht." Das Gefühl danach fasst er so zusammen: "Es war sehr erlösend. Ich war einfach froh, Spaß gehabt zu haben und dass der Druck weg ist."

Auch die weiteren Lohner Talente überzeugten und wurden als Preisträger ausgezeichnet. Ein Beispiel: Franz Diekmann, der mit 22 Punkten den 2. Preis in der Kategorie "Percussion Solo" (Altersgruppe V) errang. Er gibt einen Einblick in sein Gefühlsleben während des Auftritts. "Ich war im Tunnel und habe an nichts anderes gedacht. Alles war ausgeblendet. Aber ich hatte auch Spaß beim Spielen."

Große Musiktalente: Die Schlagzeuger (von links) Jakob Lesch, Michel Deters und Franz Diekmann. Foto: GudenkaufGroße Musiktalente: Die Schlagzeuger (von links) Jakob Lesch, Michel Deters und Franz Diekmann. Foto: Gudenkauf

Der Gymnasiast hatte 2 Jahre an seinen Stücken gearbeitet, circa 1 Stunde täglich geübt. Sein Lehrer Gerd Stengert bereitete ihn akribisch vor, ebenfalls ein Faktor war die Sommerakademie in Detmold. Diekmann sagt, er habe ein abstraktes und abwechslungsreiches Programm geboten, "keinen Mainstream". Das überzeugte die Jury offensichtlich.

Diekmann ist weiter mit dem "Jugend musiziert"-Virus infiziert und kündigt an: "Das wird auf jeden Fall nicht das letzte Mal für mich gewesen sein. Außerdem will ich Musik studieren, wenn ich im nächsten Jahr mein Abitur am Gymnasium Lohne abgeschlossen habe."

Stolze Preisträger: Die Kreismusikschüler (von links) Julia Weber, Laura Höne, Niklas Fritsche und Quang Minh Bui. Foto: KochStolze Preisträger: Die Kreismusikschüler (von links) Julia Weber, Laura Höne, Niklas Fritsche und Quang Minh Bui. Foto: Koch

Dass der Druck im Bundesfinale durchaus groß ist, lässt auch die Beschreibung Jakob Leschs erahnen: "Die Nervosität hat sich heute noch in Grenzen gehalten, aber bei so einer hochkarätigen Jury war ich natürlich trotzdem angespannt, es war immerhin der Bundeswettbewerb."

Von der Kreismusikschule (KMS) Vechta waren Nele Kellermann, Armandas Kulikauskas und Theo Drescher dabei. Das Gitarren-Trio nahm mit sehr gutem Erfolg teil und erreichte 19 Punkte in der Altersgruppe V. Die Farben der KMS vertraten auch Laura Höne, Quang Minh Bui, Niklas Fritsche und Julia Weber. Das Gitarren-Quartett kam in der Altersgruppe IV auf 21 Punkte, was den 3. Preis bedeutete. Musikschullehrer Gerhard Koch, der beide Ensembles leitet, urteilt: "Die jungen Musiker sind in den vergangenen Wochen und Monaten an der Herausforderung enorm gewachsen und haben hochwertige Leistungen erbracht, auf die sie stolz sein können."

Die Musikschule Neuenkirchen-Vörden stellte mit Hannes Papenbrock ebenfalls ein vielversprechendes Musiktalent. Der Schlagzeuger kam in der Kategorie "Percussion Solo" (Altersgruppe VI) auf 21 Punkte, folglich der 3. Preis.


Fakten

  • Die Ergebnisse von Musikschülern aus dem Landkreis Vechta beim 59. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Oldenburg:
  • Kategorie "Mallets Solo":  Michel Deters (Lohne): 25 Punkte, 1. Preis; Jakob Lesch (Lohne): 22 Punkte, 2. Preis.
  • Kategorie "Percussion Solo": Franz Diekmann (Lohne): 22 Punkte, 2. Preis; Hannes Papenbrock (Neuenkirchen-Vörden): 21 Punkte, 3. Preis.
  • Kategorie "Zupf-Ensemble: 2-5 Spielende": Jakob Sieve, Berend Brinkmann, Paul von Lehmden, Ulf Baum und Johann Kleine Stüve (alle Lohne): 20 Punkte, 3. Preis; Nele Kellermann, Armandas Kulikauskas (beide Visbek) und Theo Drescher (Vechta): 19 Punkte, mit sehr gutem Erfolg teilgenommen; Laura Höne, Quang Minh Bui, Niklas Fritsche (alle Vechta) und Julia Weber (Bakum): 21 Punkte, 3. Preis.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Jugend musiziert": So haben die VEC-Talente im Finale abgeschnitten - OM online