Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Jens Diez erhält sich seinen Optimismus

Der Inspirationstrainer Jens Diez aus Vechta will sich von Krisen nicht unterkriegen lassen. Deshalb befasst er sich mit einem neuen Buchprojekt.

Artikel teilen:
Buchprojekt „Ach, Fick Dich!“: Jens Diez mit seinen Themenkarten, die er nach und nach in einzelne Kapitel umwandelt. Foto: Heinzel

Buchprojekt „Ach, Fick Dich!“: Jens Diez mit seinen Themenkarten, die er nach und nach in einzelne Kapitel umwandelt. Foto: Heinzel

"Ach, Fick Dich! Irgendetwas ist ja immer. Meine Tipps für mehr Begeisterung und weniger Angst." So lautet der Arbeitstitel von Jens Diez' zweitem Buch. Die Überschrift zeigt seine Herangehensweise an die Coronakrise, welche letztlich den Ausschlag gab, sich hinzusetzen und das Schreibprojekt in Angriff zu nehmen.

Zusätzlich ist es ein Blick in den Charakter des Inspirationstrainers. "Ich hasse es, Angst zu haben", sagt er und hat Wege gefunden, damit umzugehen. Bereits sein erstes Buch "Irgendetwas geht immer" war ein praxisorientierter Ratgeber. Das soll sein nächstes Werk ebenfalls werden. Der 43-Jährige steht zwar noch ganz am Anfang des Projektes, aber in den nächsten Wochen will er die ersten 30 bis 35 Seiten fertig haben, um anhand eines Exposés einen Verlag zu finden.

Corona nicht der einzige Schicksalsschlag

Der Beginn der Pandemie in Deutschland war für den gebürtigen Lohner eine harte und dunkle Phase. Innerhalb kürzester Zeit prasselten Schicksalsschläge auf ihn ein. Erst hatte er einen grippalen Infekt und befürchtete, sich Covid-19 eingefangen zu haben, parallel dazu brachen alle Aufträge weg und seine Deutschlandtour als Motivationsredner zum Thema Begeisterung – Auftritte waren unter anderem in Potsdam, Bonn oder Recklinghausen geplant – wurde abgesagt. Dann wurde er mit seinem Rennrad von einem Auto angefahren und als wäre das alles noch nicht schlimm genug, ereilte ihn die Nachricht vom Tod eines sehr, sehr guten Freundes.

"Ich war kurz davor aufzugeben", sagt der gelernte Pädagoge und meint damit vor allem seine seit 2017 bestehende Selbstständigkeit als psychologischer Berater, Mental- und Personal-Coach.  Als "TurboCoach" bietet er sonst "Hilfe zur Selbsthilfe". Dabei nimmt der Vechtaer seine Kunden an die Hand und zeigt ihnen Möglichkeiten und andere Perspektiven auf. Er ist dabei lösungsorientiert und fragt stets "Was machen wir nun mit der Erkenntnis?".

"Das Leben ist zu kurz um sich mit Krisen aufzuhalten.“Jens Diez

Doch Aufgeben wäre wie Weglaufen gewesen und das wollte Jens Diez nicht. Im Gegenteil, er will seinen Traum von der Bühne verwirklichen. Letztlich siegte sein fröhliches, optimistisches und lebensbejahendes Wesen. Getreu dem Motto "Ach, Fick Dich! Irgendetwas ist ja immer" besann er sich auf seine Stärken wie Begeisterungsfähigkeit, Authentizität und Schnelligkeit. Er betont: "Corona ist scheiße, aber dafür gibt es Lösungen!"

Um sich über Wasser zu halten, suchte sich der Mentaltrainer einen Job als Versandmitarbeiter in Vechta. Inzwischen buchen ihn auch wieder Klienten, sei es als Supervisor in der Jugendhilfe, als Businesscoach für Firmen und ihre Vertriebsmitarbeiter, als Personalcoach für Menschen in Krisensituationen oder in seiner Funktion als Coach bei der Fußballfabrik von Ingo Anderbrügge. Zusätzlich veröffentlicht der "Experte für Kurzzeitberatung" unter Diez Coaching regelmäßig 60-Sekunden-Videoimpulse auf seinen Social-Media-Kanälen.

"Das Leben ist zu kurz um sich mit Krisen aufzuhalten", meint Diez. "Ich bleibe authentisch und gehe meinen eigenen Weg", sagt der Vater dreier Kinder. Natürlich auch in seinem nächsten Buch. Auf Karten hat er sich die Themen für die einzelnen Kapitel notiert. Zu den Abschnitten gibt es in der Regel eine Anekdote oder einen Menschen, der als gutes Beispiel dienen kann.

Irgendetwas geht immer: Ist nicht nur eine Lebenseinstellungbrvon Jens Diez, sondern auch der Titel seines ersten Buches.  Foto: HeinzelIrgendetwas geht immer: Ist nicht nur eine Lebenseinstellung
von Jens Diez, sondern auch der Titel seines ersten Buches.  Foto: Heinzel

Das Ziel ist, Begeisterung zu wecken und Menschen zu motivieren, ihren eigenen Weg zu wählen. "Wir brauchen alle ein bisschen Rückendeckung, um den Spaß daran zu entwickeln", so Jens Diez. Sein ehemaliger Handballtrainer habe immer gesagt: "Egal, in welcher Situation du bist, du kannst immer zwischen drei Möglichkeiten wählen."

Jens Diez möchte Menschen ispirieren

Jens Diez hält an seinem Traum fest. Er möchte mit seinen anderthalb bis zweistündigen Bühnenvorträgen Menschen begeistern und inspirieren. Doch da er breit aufgestellt ist, kann er auch individuell zu Themen aus dem Bereich Psychologie (Teamarbeit, Führung, Veränderung) gebucht werden. Sein Skript ist dabei nicht in Stein gemeißelt. Er passt sich seinem Publikum und dessen Bedürfnissen an. "Ach, Fick Dich!" will er neben dem Buch auch als Vortrag anbieten.

"Ich bin Lebensliebhaber und hoffnungsloser Optimist", sagt er über sich selbst. Allerdings ist er sich schmerzlich bewusst: "Ich starte jetzt noch einmal neu." Im Herbst will er wieder voll da sein. Denn langsam und tröpfchenweise zieht das Geschäft wieder an. Sein Angebot an Online-Coachings will er auch nach der Coronakrise beibehalten.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Jens Diez erhält sich seinen Optimismus - OM online