Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Jazz im Gulfhaus" bietet 5 Konzerte der Extraklasse

Große Freude bei Musikfans: Die beliebte Reihe findet in Vechta findet wieder statt. Der Auftakt ist am Freitag (8. Oktober) mit Jean Faure.

Artikel teilen:
Jean Faure tritt Freitag in Vechta auf: Mit seiner unprätentiösen und ausdrucksstarken Vortragsart verleiht er den Chansons eine wunderbare Leichtigkeit. Foto: privat

Jean Faure tritt Freitag in Vechta auf: Mit seiner unprätentiösen und ausdrucksstarken Vortragsart verleiht er den Chansons eine wunderbare Leichtigkeit. Foto: privat

„Steht Jazz drauf, ist mehr drin!“ Im Herbst und Winter 2020/21 konnte die traditionelle und beliebte Reihe „Jazz im Gulfhaus“ coronabedingt nicht stattfinden. Aber nun hat das Warten für die Musikfreude ein Ende. Denn die neue Saison steht bevor und bietet fünf Konzerte der Extraklasse in der Kreisstadt.

„Wegen der Kürze der Organisations- und Vorbereitungszeit präsentieren wir in dieser Saison ausschließlich Künstler, die bereits in Vechta bei 'Jazz im Gulfhaus' gewesen sind“, berichtet Peter gr. Beilage aus dem Organisationsteam. Die Veranstaltungen werden unter der 2G-Regel durchgeführt, sodass nur vollständig Geimpfte und Genesene Einlass zu den Konzerten erhalten.

Klassische französische Chansons

Den Auftakt der Reihe macht am Freitag (8. Oktober) ab 20 Uhr Jean Faure. Begleitet von seinem exzellenten fünfköpfigen „Orchestre“ präsentiert Jean Faure neben klassischen, auch hierzulande weniger bekannte französische Chansons der 40er, 50er, 60er und 70er.
Mit seiner unprätentiösen und ausdrucksstarken Vortragsart verleiht er den Chansons eine wunderbare Leichtigkeit, ohne die Originale zu kopieren. Beschwingt und humorvoll erläutert er interessante Hintergründe und erzählt manch heitere Anekdote zu den Liedern, sodass Frankophile wie Uneingeweihte bestens unterhalten werden.

Weiter geht es mit „Marina and the Kats“ am 12. November. „Marina and the Kats“: Das ist moderner Indie-Swing aus Wien. Die Band, die ursprünglich zu dritt erste Schritte unternommen hat und zwischenzeitlich zum Quartett angewachsen ist, zählt seit Jahren zu den spannendsten und aufregendsten Bands Österreichs, wenn nicht Europas. Wer je in den Genuss einer ihrer zahlreichen, vor Energie berstenden Shows gekommen ist, wird das bestätigen.

Die Lokalmatadoren sind auch dabei

Nicht fehlen darf in der Reihe ein Konzert mit den Lokalmatadoren von „Jazz for Fun“. Dieses findet am 14. Januar 2022 statt. Die siebenköpfige Band bietet Jazz, der Spaß und gute Laune macht, in die Füße geht und fast schon zum Tanzen zwingt. Die Musik überzeugt nicht nur die bekennenden Oldtime-Fans, sondern auch die „Nicht-Jazzer“, die sich verwundert fragen, warum sie nicht schon früher auf diese tolle Musik gestoßen sind. Schnell stellt sich bei den Zuhörern ein Rundum-Wohlgefühl ein, was sicher auch auf die sympathische Ausstrahlung der sieben Protagonisten zurückzuführen ist. Die Besonderheit der Band ist die offensichtliche Freude an der Musik.

Weiter geht es mit Jeff Cascaro am 11. Februar. Jazzsänger Jeff Cascaro hat in den letzten Jahren wie kein Zweiter den Soul-Jazz in Deutschland populär gemacht. Nun wendet er sich mit gleicher Leidenschaft dem klassischen Jazz zu. Sein Bühnenprogramm „Love & Blues in the City“ bringt Songs und Balladen mit bluesiger Grundfärbung auf die Bühne.

Abschluss mit Big Daddy Wilson

Big Daddy Wilson macht am 11. März den Abschluss. Der weltweit anerkannte Bluesman aus North-Carolina hat sich in der europäischen Bluesszene mit seinen ausgezeichneten Alben „Love ist the Key“ (2009), „Thumb a Ride“ (2011), „I‘m Your Man“ (2013), „Time“ (2015) und „Neck Bone Stew“ (2017) einen Namen gemacht.


Fakten:

  • Tickets für alle Veranstaltungen gibt es unter www.jazz-gulfhaus.de, in Vechta bei bauXpert Gr. Beilage, Falkenrotter Straße 74; Juwelen - Uhren - Optik Weiss, Große Straße 88 und Floristik Maria Böske, Große Straße 49.
  • Los geht es jeweils um 20 Uhr, Einlass ist stets ab 19.30 Uhr.
  • Die Karten kosten jeweils 15 Euro, Ermäßigungsberechtigte zahlen zehn Euro.
  • Beim Auftritt von „Jazz for Fun“ kostet ein Ticket nur 12,50 Euro.
  • Die Veranstaltungen werden unter der 2G-Regel durchgeführt, sodass nur vollständig Geimpfte und Genesene Einlass zu den Konzerten erhalten.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Jazz im Gulfhaus" bietet 5 Konzerte der Extraklasse - OM online