Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Inklusive Kunstausstellung: "Andere Zeiten" zieht ins Bildungswerk ein

Auf Initiative des Caritas-Vereins und des Bildungswerks haben 31 Künstler ihre Ideen zum Thema kreativ umgesetzt. Die Ausstellung ist auch mit einem digitalen Adventskalender verbunden.

Artikel teilen:
Laden zur Ausstellung ein: Bildungswerk-Geschäftsführerin Nicola Fuhler, Caritas-Koordinatorin Irene Block und Caritas-Vorstand Andreas Wieborg (von links). Fotos: Wimberg

Laden zur Ausstellung ein: Bildungswerk-Geschäftsführerin Nicola Fuhler, Caritas-Koordinatorin Irene Block und Caritas-Vorstand Andreas Wieborg (von links). Fotos: Wimberg

Die kleine „Wohlfühloase“ im Miniaturformat ist gemütlich ausgestattet. Kerzen, Pool, Massagebank und ein gutes Buch symbolisieren eine harmonische Atmosphäre in Krisenzeiten. Die liebevoll gebastelten Arbeiten beeindrucken ebenso wie die gemalten: „Abstand“ heißt ein Werk mit geometrischen Figuren, der „Hoffnungsschimmer“ bereitet mit Licht, Wärme und Geborgenheit ein gutes Gefühl und „Weihnachtlich glänzet der Wald“ lädt mitten in der Natur zum Innehalten ein.

„Andere Zeiten“ sind als inklusive Kunstausstellung nun ins Friesoyther Bildungswerk eingezogen, das dafür mit dem Altenoyther Caritas-Verein kooperierte. „Not macht erfinderisch“, sagte Caritas-Koordinatorin und Seelsorgebeauftragte Irene Block angesichts von veränderten Abläufen, doch notdürftig präsentiert sich das Ergebnis nicht. Im Gegenteil: Die seit vielen Jahren organisierte klassische Kunstausstellung wurde neu konzipiert und durch einen digitalen Adventskalender erweitert.

Hoffnungsschimmer: Licht Wärme und Geborgenheit in schwierigen Zeiten."Hoffnungsschimmer": Licht Wärme und Geborgenheit in schwierigen Zeiten.

Und auch der gestaltet sich „anders“ und sogar zeitlich großzügiger, denn nicht am 24. Dezember ist Schluss, sondern erst am 31. Genau so viele Künstler aus dem Stadtgebiet mit und ohne Handicap machen mit „und wir wollten keinen ausschließen“, begründete Irene Block die Verlängerung und stellte die Kunstwerke vor, die im Kalender abrufbar und im alten Rathaus Stadtmitte wertschätzend und dekorativ ausgestellt und zu sehen sind.

Nicht zuletzt zur besonderen Freude aller Mitarbeiter und Geschäftsführerin Nicola Fuhler. „Das vergangene Jahr über hatten wir hier eigentlich nur Corona-Kunst“, verweist sie augenzwinkernd auf die Informationstafeln mit Regeln und Verordnungen. Die stehen und hängen zwar weiterhin, doch werden jetzt in eine bunte Vielfalt integriert.

Auch eine Idee: Das von Caritas-Mitarbeitern gestaltete Werk, das zum Zusammenhalt aufruft.Auch eine Idee: Das von Caritas-Mitarbeitern gestaltete Werk, das zum Zusammenhalt aufruft.

Berührend seien vor allem die Geschichten der Künstlerinnen und Künstler gewesen, die ihre Erfahrungen, Wünsche und Ideen individuell, kreativ und gemäß ihrer körperlichen und geistigen Fähigkeiten umgesetzt haben. Das bestätigt auch Vorstand Andreas Wieborg, der sich kurz vorm Auftakt im wahrsten Sinne ein Bild von der Ausstellung machte. Ein besonderes Lob ging an Irene Block und Nicola Fuhler „für ihren Einsatz und Enthusiasmus“, den pandemiebedingten Einschränkungen durch einfallsreiche Aktionen zu begegnen. Danke sagten die Verantwortlichen auch Bildungswerkmitarbeiterin Jessica Stark, die täglich die Türen des Adventskalenders auf der Homepage und den sozialen Netzwerken öffnet.

  • Info: Abrufbar ist der digitale Adventskalender auf den Homepages des Caritas-Vereins (www.caritas-altenoythe.de) und des Bildungswerks (www.bildungswerk-friesoythe.de) sowie auf den Facebook- und Instagram-Seiten. Die Kunstausstellung im Bildungswerk kann bis zum 2. Februar zu den regulären Öffnungszeiten unter Einhaltung der Hygieneregeln besichtigt werden.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Inklusive Kunstausstellung: "Andere Zeiten" zieht ins Bildungswerk ein - OM online