Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Industriemuseum Lohne lädt zum Tag der offenen Sammlung ein

Am Sonntag (15. Mai) öffnet das Magazin seine Tore. Es gibt Kaffee und Kuchen. Einige der alten Maschinen können im Betrieb bestaunt werden.

Artikel teilen:
Was ist das? Ulrike Hagemeier und Benno Dräger wissen es bereits. Interessierte können die Maschine am Sonntag in Betrieb sehen. Foto: Hahn

Was ist das? Ulrike Hagemeier und Benno Dräger wissen es bereits. Interessierte können die Maschine am Sonntag in Betrieb sehen. Foto: Hahn

Nach 2-jähriger Corona-Pause lädt das Industriemuseum Lohne für Sonntag (15. Mai) in sein Magazin ein. Dort findet von 14 bis 18 Uhr der „Tag der offenen Sammlung“ anlässlich des Internationalen Museumstags statt. Besucher können in der Halle am Südring 22 (vom Kreisel Dinklager Straße aus gesehen liegt sie an der dritten Ausfahrt auf der linken Seite) einen Blick hinter die Kulissen eines Museums werfen. Zudem gibt das Team für Inventarisierung und Restaurierung Auskunft und führt alte Maschinen vor. Auch für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

"Das ist eigentlich der Kern des Museums", sagt Benno Dräger, ehrenamtlicher Museumsleiter und Vorsitzender des Trägervereins, mit Blick auf die mit Exponaten gefüllte etwa 1500 Quadratmeter große Halle. Größere und kleinere Maschinen, Geräte und viel Kleinmaterial warten hier auf ihren Einsatz. Allein 70 Maschinen aus der Korkindustrie machen die Sammlung selbst einzigartig. "In den letzten 2 Jahren ist auch einiges dazugekommen", verrät die Leiterin des Industriemuseums, Ulrike Hagemeier. 2003 wurde das Depot eröffnet, neu ist unter anderem ein Bagger, der früher zur Torfgewinnung genutzt wurde.

„Es geht um die Lebensgeschichte des Exponats.“Benno Dräger, ehrenamtlicher Museumsleiter

18 Ehrenamtliche sorgen dafür, die verwahrten Objekte wieder in Funktion zu setzen und den Überblick über die vielen Zeugnisse von unschätzbarem Wert zu behalten, berichtet Dräger. Bei der Inventarisierung sei die Recherche wichtig. "Es geht um die Lebensgeschichte des Exponats", erklärt der Vorsitzende.

Die spannenden Geschichten hinter den Objekten lassen sich erahnen. Auf einem der durchnummerierten Stellplätze ist eine der ersten Laternen von Lohne zu entdecken; ein paar Meter weiter steht eine Bettfedernfüllmaschine. Zum Teil kann munter geraten werden, welche Funktion die alten Maschinen wohl erfüllen sollten. Am Sonntag kann unter anderem eine Wickelmaschine für Zigarrendeckblätter direkt in Betrieb bestaunt werden. Die Besucher können zudem jetzt schon Ausstellungsstücke aus den 50er- und 60er-Jahren sehen, die erst im Herbst für eine Sonderausstellung in das Industriemuseum ziehen.

Sammlung bildet Grundlage für Museumsarbeit

Dräger sagt: "Das Museum ist das industrielle Gedächtnis der Region. Die Firmen müssen nach vorne schauen und wir verwahren die Geschichte." Das Magazin samt Sammlung sei überhaupt erst die Grundlage für die Museumsarbeit, betont Hagemeier. Deswegen hofft das Duo, dass es den Besuchern genauso viel Freude macht, durch die Gänge mit Objekten zu schlendern, wie ihnen.


  • Info: Das Magazin öffnet am Sonntag (15. Mai) von 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Ebenfalls am Sonntag beginnt um 15 Uhr im Industriemuseum die Finissage zur Sonderausstellung "Philipp de Montjoie – sein Leben und Werk" mit einer Führung durch die Geschichte der Kommanderie in Rixheim, der französischen Partnerstadt von Lohne. Werner Steinke, Ehrenbürger von Rixheim, wird 280 Jahre Geschichte des bedeutenden Gebäudes vor Augen führen und einen kleinen Ausblick auf die Zukunft geben.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Industriemuseum Lohne lädt zum Tag der offenen Sammlung ein - OM online