Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

„Ich bin hier glücklich. Immer Vechta.“

Solizolegna Ouro-Gandi stammt aus Togo. 40 Porträts, 40 Gedanken zur Heimat, das ist die Idee der OV-Serie Heimat.Los.

Artikel teilen:

Solizolegna Ouro-Gandi ist 49 Jahre alt. Er ist Arbeiter in einer Kükenaufzucht.

„Geboren bin ich im westafrikanischen Togo, habe dort nach der Schule für eine private Firma gearbeitet und war dort auch Taxifahrer. In den 90ern hatte das Land große Probleme. Ich verkaufte mein Taxi und ging 1994 nach Deutschland, lebte in Bayern, Braunschweig, Lohne und Vechta. Zuerst habe ich in der Schlachterei Stolle gearbeitet, jetzt arbeite ich auf einer Farm der Deutschen Frühstücksei.

Meine Frau Antje habe ich 2000 kennengelernt. Im Dänischen Bettenlager, dort hat sie gearbeitet. Wie haben drei Töchter, zwei gehen zum Gymnasium, eine zur Grundschule. Darauf bin ich sehr stolz.

Mein Vater war in Togo Dorfältester, er lebt nicht mehr. Er hatte 20 Frauen. Ich habe 55 Halbgeschwister, 35 Mädchen und 20 Jungs. Kontakt habe ich nicht mehr viel, dafür habe ich hier meine Familie. Hier bin ich zufrieden. In Vechta sind die Menschen sehr nett zu mir, ich werde oft gegrüßt, wenn wir unterwegs sind. Probleme gibt es nicht.

Hobbys habe ich keine, nach der Arbeit bleibt nicht mehr viel. Ich kümmere mich um den Garten, baue dort auch Mais an, der ist in diesem Jahr nichts geworden. Ich lerne, Deutsch zu lesen, eine pensionierte Lehrerin aus der Nachbarschaft gibt mir jeden Sonntag zwei Stunden lang Unterricht. Ich mache gerade meinen Führerschein. Das habe ich schon mal versucht. Wegen der schriftlichen theoretischen Prüfung bin ich aber durchgefallen. Jetzt geht das per Internet, das ist viel leichter.

Wir kochen deutsch und afrikanisch. Mit Hühnchen oder vegetarisch. Für mich gibt es manchmal auch Rindfleisch, das mögen die anderen nicht.

Mein Traum ist ein eigenes Haus. Irgendwann wollen wir einmal nach Togo fahren. Darauf sparen wir seit Jahren, es kostet für uns alle 12 000 Euro. Aber mit drei Kindern kommt immer irgendetwas Finanzielles dazwischen. Ich fühle mich wohl in Vechta. Ich bin hier glücklich. Immer Vechta."

  • Das Projekt Heimat.Los der Oldenburgischen Volkszeitung und der Katholischen Akademie Stapelfeld wird von den Volksbanken, den HGVs Vechta/Damme und der Firma Cewe unterstützt.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

„Ich bin hier glücklich. Immer Vechta.“ - OM online