Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Heimat bedeutet auch das Teilen einer Kultur

Tomma Hohnhorst kommt aus Goldenstedt. 40 Porträts, 40 Gedanken zur Heimat, das ist die Idee der OV-Serie Heimat.Los.

Artikel teilen:

Die Schulzeit ist vorbei. Jetzt will Tomma Hohnhorst „einfach mal raus“. Sie studiert und ist gespannt auf viele neue Erfahrungen.

Ich habe Goldenstedt in den 19 Jahren meines Lebens noch nie für lange Zeit verlassen. Hier bin ich aufgewachsen, in Vechta zur Schule gegangen. Ich habe hier meine Familie und meine Freunde. Das bedeutet für mich Heimat. Hier kann ich hinausgehen ins Grüne, spazieren an der Hunte oder am See. Das genieße ich.

Und jetzt zieht es mich doch weg, in eine große Stadt. Ich fange ein Studium an und bin gespannt, was mich erwartet. Ich freue mich darauf, neue Menschen und einen anderen Ort, eine andere Art zu Leben kennen zu lernen. In eine große Stadt zu ziehen, wo alles grau in grau ist, ist für mich sicherlich anfangs sehr ungewohnt. Ich brauche die Natur, das Grüne um mich herum.

Es ist etwas anderes, wenn ich sage „Ich will einfach mal raus“, als wenn ich sagen würde „ich will hier weg“. Ich will nicht ausschließen, wiederzukommen, wenn ich mein Studium in der Tasche habe und ein paar Jahre vergangen sind. Aber ich weiß nicht, ob sich das Gefühl von Heimat verändert, wenn ich für längere Zeit weg bin.

Meine Oma gibt Handarbeitskurse im Mehrgenerationenhaus in Goldenstedt. Als ich sie vor kurzem besucht habe, habe ich eine Frau aus Syrien kennen gelernt. Da ist mir bewusst geworden, dass Heimat auch das Teilen einer Kultur bedeutet, gemeinsame Werte, eine gemeinsame Sprache.

Wenn man in Goldenstedt unterwegs ist, dann grüßt man sich, auch wenn man sich noch nie zuvor gesehen hat. Das gehört dazu, das ist in unserer Region ein Stück Kultur. Das fällt mir besonders auf, wenn ich zum Beispiel Verwandte in anderen Gegenden Deutschlands besuche. Manchmal gucken sich die Menschen nicht einmal an, wenn sie sich auf der Straße begegnen. Das kommt mir komisch vor.

Es sind die Kleinigkeiten, die man vermisst, wenn man nicht zu Hause ist. Vor dem Urlaub hat man Fernweh und will unbedingt etwas neues Erleben. Aber nach zwei, drei Wochen sehne ich mich nach meinem Zuhause und nach den Menschen, die nicht dabei sind.

Fakten

  • Das Projekt Heimat.Los der Oldenburgischen Volkszeitung und der Katholischen Akademie Stapelfeld wird von den Volksbanken, den HGVs Vechta/Damme und der Firma Cewe unterstützt.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Heimat bedeutet auch das Teilen einer Kultur - OM online