Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Forum Gesseler Goldhort in Syke eröffnet

Er gilt als archäologische Sensation: Der Gesseler Goldhort ist einer der größten mitteleuropäische Goldfunde der Bronzezeit. Er ist jetzt im Kreismuseum in Syke zu bewundern.

Artikel teilen:
Der Goldhort von Gessel wird im Kreismuseum Syke ausgestellt. Foto: Schuldt / dpa

Der Goldhort von Gessel wird im Kreismuseum Syke ausgestellt. Foto: Schuldt / dpa

Ein neuer Platz für einen sehr alten Schatz: Am  Samstag (3. Oktober) öffnet das Forum Gesseler Goldhort am Kreismuseum Syke (Landkreis Diepholz) fürs Publikum. Der Gesseler Goldhort ist einer der größten mitteleuropäische Goldfunde der Bronzezeit und gilt als archäologische Sensation. Seinen Namen verdankt er seinem Fundort im gleichnamigen Ortsteil von Syke.

Der Schatz besteht aus 117 ineinander verschränkten Goldobjekten, die in einem Leinenbeutel deponiert, unter der Erde gefunden wurde. Der Goldfund bringt  1,8 Kilogramm auf die Waage. 

Die 117 Einzelstücke bilden nun das Herzstück einer umfangreichen Ausstellung im Museumsneubau. Die Besucher können dort bis Ende März 2021 den vollständigen Original-Schatz sehen. Ab April 2021 bleiben drei wechselnde Originalstücke zusammen mit hochwertigen Repliken als Dauerleihgabe in Syke.

Eine Frau steht im Mitmach-Labor im Kreismuseum Syke. Foto: Schuldt  dpaEine Frau steht im Mitmach-Labor im Kreismuseum Syke. Foto: Schuldt / dpa

Die besondere Architektur des neuen Museums erlaubt es, den Schatz auf besondere Weise in Szene zu setzen: Über dem Ausstellungsraum erhebt sich eine zwölf Meter hohe pyramidale Decke, die sich in ein Oberlicht öffnet. Direkt unter dem Oberlicht ist die Vitrine des Goldhorts positioniert. „Der Gesseler Goldhort strahlt in seiner Bedeutung weit über den Landkreis hinaus. Uns ist es daher wichtig, sowohl mit dem Museumsgebäude selbst als auch durch die Inhalte der Ausstellung einen neuen Akzent für unsere Region zu setzen“, so Landrat Cord Bockhop.

Sechs Monate lang wird der originale Goldhort von Gessel in Syke zu sehen sein, bevor er ins Landesmuseum Hannover zurückkehrt. „Zurzeit lassen wir eine originalgetreue Kopie des berühmten Goldfundes anfertigen, die wir dem Landkreis Diepholz für sein neues Museum schenken werden", so Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler anlässlich der Eröffnung.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Forum Gesseler Goldhort in Syke eröffnet - OM online