Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Einzigartige Crossover-Band tritt beim Kultursommer auf

Das Musikerquartett interpretiert die Musik von Johann Sebastian Bach neu und kombiniert Blues mit Barock. Karten für das Konzert sind noch überall erhältlich.

Artikel teilen:
Barock trifft Blues: Das ist das Konzept der Band "Blue Note Bach", die beim Kultursommer auftreten. Foto: Yannick Mayntz

Barock trifft Blues: Das ist das Konzept der Band "Blue Note Bach", die beim Kultursommer auftreten. Foto: Yannick Mayntz

Am 3. Juli (Samstag) tritt um 20 Uhr mit "Blue Note Bach" ein einzigartiges Crossoverprojekt aus Barock und Jazz im Rahmen des Kultursommers Cloppenburg auf. Das teilte die AG Kultursommer mit.

Unter der Leitung des Bremer Komponisten, Keyboarders und Arrangeurs Jens Schöwing interpretiert die Band schon seit 15 Jahren die Musik von Johann Sebastian Bachs in unterschiedlichen Bearbeitungen. "Barock trifft Blues" ermögliche auch „Puristen“ unter den Barockliebhabern, Bach neu zu entdecken, so die Veranstalter. Das Ensemble mit Christian Frank am Bass, Marc Prietzel am Schlagzeug und Matthias Entrup spielte in der Vergangenheit auf zahlreichen Jazzfestivals, ist aber auch gern gesehener Gast bei Veranstaltern klassischer Konzerte. Einladungen von Bachgesellschaften dokumentieren die Ernsthaftigkeit und den künstlerischen Wert der Bearbeitungen. Die Titel der vier Tonträger des Ensembles, welche seit 2006 erschienen sind, werden weltweit im Radio gespielt, und zeigen die Qualität der Interpretationen – heißt es in der Ankündigung.

Veranstalter hoffen auf ein volles Haus im Kulturbahnhof

 "Wir freuen uns sehr, im diesjährigen Kultursommer eine Crossover-Band auf diesem hohen Niveau präsentieren zu können. Wir hoffen auf ein volles Haus im Kulturbahnhof", sagte Ulrich Schmidt, Leiter der Cloppenburger Musikschule und Sprecher der AG Kultursommer Cloppenburg.

Wie seit vielen Jahren, wird das Team der Kultursommer-Organisatoren durch die Förderung der Sponsoren unterstützt. Ein großer Dank der Veranstalter gelte deswegen der Landessparkasse zu Oldenburg, der EWE AG, der Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg und der Münsterländischen Tageszeitung für die Zusammenarbeit. Ebenso unterstütze das Kulturforum den Kultursommer. 

  • Info: Eintrittskarten sind noch bei allen Vorverkaufsstellen von Nordwest-Ticket, der Buchhandlung Terwelp und online über den Ticketshop des Kulturbahnhofs erhältlich. Unter www.kulturbahnhof-cloppenburg.de lassen sich auch die Hygienemaßnahmen und Einzelheiten finden.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Einzigartige Crossover-Band tritt beim Kultursommer auf - OM online