Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ein Hinterbänkler steht im Rampenlicht

Beim Stück "Nachts im Bundestag" wird ein CDU-Politiker aus der zweiten Reihe von zwei Einbrechern entführt. Dabei scheinen sich die Entführer bestens mit dem Abgeordneten zu verstehen.

Artikel teilen:
Im Verhör: die Entführer und ihr Gefangener. Foto: Heidkamp

Im Verhör: die Entführer und ihr Gefangener. Foto: Heidkamp

Ein Rundgang durch die stockdunklen Gänge des Deutschen Bundestages – und dabei womöglich noch auf politische Größen stoßen? Wohl eher kaum. Es sei denn, man findet in einer Abstellkammer Bilder von Seehofer, Klöckner und die lächelnde Angela Merkel.

"Dat is wohl een Raum für ausrangierte Politiker. Und die Merkel hängt verkehrt rum", schlussfolgert die Berlinerin "Klein Machnow" (Nancy Spiller), die sich zusammen mit ihrem thüringischen Partner "Bad Langensalza" (Sebastian Wirnitzer) im Cloppenburger Kulturbahnhof von einer Besuchergruppe abgesetzt und einen Abgeordneten des Deutschen Bundestages (Stefan Martin Müller) entführt hat.

In einem alten Lagerraum wollen sie ihren Gefangenen solange versteckt halten, bis ihre Forderungen erfüllt sind. Doch die Forderungsliste ist unbeschrieben wie ein weißes Blatt Papier. Erst der Entführte bringt das Duo auf die Idee, eine entsprechende Liste zu erstellen.

Von der Klimakatastrophe über Lobbyismus und Bildungsnotstand

Was die drei allerdings verblüfft: Niemand fühlt sich zuständig für die Entführung – weder Verfassungsschutz noch der Ordnungsdienst des Deutschen Bundestages. Anscheinend ist die Politik zu sehr mit sich selbst beschäftigt, um sich jetzt auch noch mit diesem Einzelschicksal auseinanderzusetzen. Denn wie sich nach heimlicher telefonischer Kontaktaufnahme von Güdderath mit dem Verfassungsschutz herausstellt, handelt es sich dabei um den eher unbedeutsamen CDU-Hinterbänkler. Dieser findet allerdings zunehmend Gefallen an seiner Entführung und erhofft sich damit ein wenig mehr Aufmerksamkeit.

Bis GSG9 und Spezialeinheiten der Bundeswehr eintreffen, diskutieren Täter und Opfer in den räumlichen Untiefen des Hohen Hauses über die Verhältnisse in unserem Land. Sie debattierten über den zu großen Einfluss von Lobbyisten, über die Klimakatastrophe, den Bildungsnotstand, über den Zustand in der Pflege. "Faire Bezahlung in der Pflege wird es wohl nicht geben. Eher überredest du Viktor Orban, beim nächsten CSD im Regenbogenschlüpfer aufzutreten", sieht "Bad Langensalza" schwarz für die Zukunft im Gesundheits- und Sozialwesen.

In der temporeichen Revue mit vielen Gags und Songs war der Auftritt von Anton Hofreiter (Stefan Martin Müller) auf dem Laufsteg, dem kubanischen Choreographen und Model Jorge Alexis González Madrigal Varona Vila (Sebastian Wirnitzer) und Nancy Spiller als Heidi Klum nicht nur ein optisches Highlight.

Was trägt ein Salafist zum Wort am Sonntag bei?

Das Publikum spendierte lautstark und reichlich Szenenapplaus. Humorvoll und mit einem Seitenhieb auf die religiöse Vielfalt ging es um die Frage, was ein Salafist wohl zum Wort zum Sonntag beitragen kann oder wie sich eine Selbsthilfegruppe anonymer AfD-Wähler verhält. Musikalisch begleitet wurde das Trio von Friedemann Matzeit an verschiedenen Instrumenten und Guido Raschke am Klavier.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ein Hinterbänkler steht im Rampenlicht - OM online