Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ein ganzes Kulturjahr ist ausgefallen

Wegen Corona musste der Kulturkreis Bösel-Saterland-Friesoythe 18 Monate lang alle Veranstaltungen absagen. Die Mitgliederzahl ist in dieser Zeit trotzdem gestiegen.

Artikel teilen:
Im Kulturzentrum Alte Wassermühle finden die meisten Veranstaltungen des Kulturkreises Bösel-Saterland-Friesoythe statt. Wenn sie nicht, wie in den letzten 18 Monaten, wegen Corona ausfallen müssen.   Foto: Stix

Im Kulturzentrum Alte Wassermühle finden die meisten Veranstaltungen des Kulturkreises Bösel-Saterland-Friesoythe statt. Wenn sie nicht, wie in den letzten 18 Monaten, wegen Corona ausfallen müssen.   Foto: Stix

Für Kulturveranstalter waren die vergangenen 18 Monate kein Zuckerschlecken: "Von den Veranstaltungen, die wir für das Programm 2020/21 geplant und organisiert hatten, konnte keine einzige stattfinden", zog Thomas Cloppenburg auf der Mitgliederversammlung des Kulturkreises Bösel-Saterland-Friesoythe im Kulturzentrum Alte Wassermühle ein trauriges Fazit aus dem abgelaufenen Kulturjahr. "Kultur spielte für die Politik nicht die ganz große Rolle", so Cloppenburg. "Ein ganzes Kulturjahr ist dadurch ausgefallen."

Auch das Programm 2019/20 war von der Pandemie schon betroffen. 2 Veranstaltungen fielen aus, der Auftritt des Berliner Kabaretts "Distel" fand im wahrsten Sinne des Wortes am letztmöglichen Termin statt. "Das war am 12. März 2020, dem letzten Tag, an dem hier noch etwas gemacht werden konnte", erinnerte sich Cloppenburg rückblickend. "Vom Freitag an ging dann gar nichts mehr."

Trotzdem haben die Kulturinteressierten der Region dem Kulturkreis die Treue gehalten: Während Corona gab es, so Cloppenburg, keine Austritte, wohl aber einige Neuzugänge in der Mitgliederkartei. Für sie und für alle anderen Interessenten hat der Kulturkreis versucht, für die Spielzeit 2021/22 ein Programm mit insgesamt 10 Veranstaltungen auf die Beine zu stellen. Der Kartenvorverkauf in der Buchhandlung Schepers läuft derzeit für die Termine bis einschließlich Dezember. "Alles Weitere ist wegen der Coronalage noch zu unsicher", erläuterte Cloppenburg. "Da warten wir mit dem Kartenverkauf ab, bis man klarer sieht."

Kulturkreis freut sich über festen jährlichen Zuschuss

Zufrieden äußerte sich Cloppenburg in seinem Bericht über die Entscheidung der Stadt, den finanziellen Zuschuss für den Kulturkreis künftig am Kultur- und nicht mehr am Kalenderjahr auszurichten und von einem Defizitausgleich auf einen festen jährlichen Zuschuss umzustellen. "Das ist für uns besser als bisher", erläuterte er. "Da hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass ehrenamtliche Kulturarbeit unterstützt werden muss."

In diesem Zusammenhang gedachten die Mitglieder der kürzlich verstorbenen Schatzmeisterin Gerda Heidmeier. "Das ist menschlich und fachlich ein riesiger Verlust, der nicht ersetzt werden kann", so Cloppenburg. Heidmeier sei 10 Jahre lang Schatzmeisterin des Kulturkreises gewesen, habe sich inhaltlich sehr stark engagiert und sei bei allen Veranstaltungen präsent gewesen. "Mein erster Blick am Eingang ging immer nach rechts, wo Gerda an der Kasse saß", erinnerte sich Cloppenburg. "Ihr Tod ist für uns die traurigste und wichtigste Nachricht der vergangenen 2 Jahre." 

Durch den Tod Heidmeiers war der Vorstand des Kulturkreises zuletzt von 5 auf 4 Personen reduziert. Dabei wird es für die nächsten Jahre auch bleiben. Die Mitglieder bestätigten einstimmig Thomas Cloppenburg als Vorsitzenden, Birgit Meyer-Beylage als 2. Vorsitzende und Heiner Stix als Geschäftsführer in ihren Ämtern. Die bisherige Schriftführerin Petra Oltmann folgt Heidmeier im Amt der Schatzmeisterin nach. Als Beisitzer wählte die Versammlung die Erste Stadträtin Heidrun Hamjediers sowie Kerstin Kramer, Raimund Frohne-Brinkmann und Edith Hemmen-Glup. 

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ein ganzes Kulturjahr ist ausgefallen - OM online