Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ehemaliger Holdorfer Schlecky Silberstein erhält eigene TV-Sendung

Der Blogger Christian Brandes ist am Donnerstag mit seiner Sendung "Browser Ballett" in der ARD zu sehen. Darin legt er sich auch mit der Bild-Zeitung an.

Artikel teilen:
Er provoziert gerne: Der in Holdorf aufgewachsene Christian Brandes, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Schlecky Silberstein. Foto: dpa / Pedersen

Er provoziert gerne: Der in Holdorf aufgewachsene Christian Brandes, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Schlecky Silberstein. Foto: dpa / Pedersen

Ein ehemaliger Holdorfer bekommt seine erste Fernsehsendung: Der Blogger, Autor und Schauspieler Christian Brandes (38), besser bekannt unter seinen Künstlernamen Schlecky Silberstein, startet am Donnerstag um 23.35 Uhr in der ARD mit dem „Browser Ballett“. Die Satireshow legt sich nach eigenen Angaben „scharfzüngig mit den ganz Großen an“ – mit der „Bild“-Zeitung, China und Corona-Leugnern.

Der gebürtige Vechtaer Brandes erwartet mit der Psychologin Christina Schlag als Co-Gastgeberin folgende Gäste: Tine Wittler, Jochen Schropp und Ingolf Lück. Das „Browser Ballet“ gilt als eines der erfolgreichsten Formate von Funk, dem jungen Online-Angebot von ARD und ZDF. Die Online-Kanäle bleiben bestehen. Bislang sind laut RBB zwei „Browser Ballett“-Sendungen im Ersten geplant. Buchautor und Social-Media-Kritiker Brandes 2010 gründete mit schleckysilberstein.com einen der einflussreichsten Blogs Deutschlands. 2019 erhielt der Bremer, der im Landkreis Vechta noch viele Verwandte hat,  in der Kategorie „Jugend“ dafür einen Grimme-Preis.

Im Gespräch mit Dunya Hayali: Christian Brandes bei Verleihung des Grimme-Preises 2019. Foto: dpaPedersenIm Gespräch mit Dunya Hayali: Christian Brandes bei Verleihung des Grimme-Preises 2019. Foto: dpa/Pedersen

In ein bis 3-minütigen Videos beackert das Facebook- und You-Tube-Format Themen, die für Jugendliche und junge Erwachsene relevant sind, und gibt ihnen zumeist einen unerwarteten Dreh. Die Palette reicht vom perfekten Selfie-Video über die Bedrohung des weißen, heterosexuellen Mannes bis zur vermeintlich transparenten Selbstdarstellung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge. Das von Brandes alias Schlecky Silberstein produzierte Format pflegt einen präzisen Blick für den Zeitgeist. Aufwendig und hochwertig umgesetzt, entsteht es nicht selten wochenaktuell und schafft es immer wieder, virale Hits zu landen sowie für angeregte Diskussionen in den Kommentaren unter den Videos zu sorgen.

Wer nicht regelmäßig Funk, Facebook oder YouTube konsumiert, kennt das „Bohemian Browser Ballett“ am ehesten durch die ungewollten Schlagzeilen rund um das bissige Satire-Format. Nach der Veröffentlichung des Videos „Volksfest in Sachsen“, in dem die Chemnitzer Ausschreitungen vom Sommer 2018 aufs Korn genommen wurden und Neonazis ebenso wie Polizei und Medien ihr Fett weg bekamen, versuchten AfD-Mitglieder, den vermeintlichen Fake aufzudecken, ohne jedoch den satirischen Charakter zu erkennen. In der Folge kam es zu antisemitischen Hasskommentaren und Morddrohungen gegen Chefautor, Produzent und Schauspieler Silberstein alias Brandes. 

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ehemaliger Holdorfer Schlecky Silberstein erhält eigene TV-Sendung - OM online