Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Dinklager Sommermusik: Still Collins und MozArt-Group in der Halle Hilgefort

Am 10. und 11. Juni (Freitag und Samstag) finden die Konzerte statt. Der Vorverkauf läuft gut, aber es gebe immer noch genügend Karten für Interessierte.

Artikel teilen:
Konrad Hartong und Emily Greschner freuen sich auf die beiden Konzerte in der nächsten Woche und zurren sicherheitshalber noch einmal das Werbeplakat fest. Foto: Heinzel

Konrad Hartong und Emily Greschner freuen sich auf die beiden Konzerte in der nächsten Woche und zurren sicherheitshalber noch einmal das Werbeplakat fest. Foto: Heinzel

Seit 27 Jahren seien sie als Tribute-Band unterwegs und hätten über 1500 Konzerte gespielt, erzählt Sven Komp. Er ist der Sänger von Still Collins und berichtet, dass die Band Mitte der 1990er Jahre zu den Pionieren in diesem Bereich gehörte und „die Kultur der Tribute-Bands mitbegründete“. Ihn reize es, „unverwechselbar gut“ zu sein – also so dicht wie möglich an das Original heranzukommen. Er freue sich auf das Konzert in Dinklage. Die Besucher der Veranstaltung werden unter anderem „In the Air tonight“ und „Land of Confusion“ hören.

Sven Komps Faszination basiert auf „der guten, alten Prog-Rock-Zeit der 1970er Jahre, in der Phil Collins als Genesis-Schlagzeuger gemeinsam mit den anderen Bandmitgliedern musikalisch die wildesten Dinger produzierte, und dem Übergang in die neue Zeit, als Collins das Mikrofon ergriff und seine Solo-Karriere startete. Beides mündete in großartigster Popmusik.“

Die Band Still Collins ist seit 27 Jahren und über 1500 Konzerten als Tribute-Band unterwegs. Foto: Still CollinsDie Band Still Collins ist seit 27 Jahren und über 1500 Konzerten als Tribute-Band unterwegs. Foto: Still Collins

Der Vorverkauf für dieses Auftaktkonzert der „Dinklager Sommermusik“ laufe gut, meint Emily Greschner vom veranstaltenden Dinklager Bürger- und Kulturring. Die alle 2 Jahre stattfindende Eventreihe wird gemeinsam mit der Musikschule Romberg organisiert und ausgerichtet. Auch das 2. Konzert mit dem Klassik-Comedy-Streichquartett MozArt-Group erfreue sich einer großen Nachfrage. Die polnische Band bediene Musikstile von Klassik über Jazz, Klezmer und Filmmusik bis hin zu Pop, sagt Konrad Hartong. Emily Greschner sieht die Klassik als roten Faden in dem Konzert, da „viele moderne Interpreten Anleihen bei der klassischen Musik nehmen“.

Die zwei Konzerte finden in der Montagehalle Hilgefort statt. Unternehmensinhaber Ulrich Hilgefort stellt den Ort zur Verfügung und gibt seinen Arbeitern freitags frei, sagt Konrad Hartong. „Das ist eine Fabrikhalle, in der normalerweise gearbeitet wird“, ergänzt Emily Greschner, genau das mache den Charme aus. Sie sei zudem froh über die Unterstützung der Stadt Dinklage und ihres Bauhofes, dessen Mitarbeiter die Bühne und die Stühle an den Ort des Geschehens brächten sowie beim Auf- und Abbau helfen. „Das würden wir alleine nicht schaffen“, so Greschner. Am Freitag müsse alles bis 16 Uhr aufgebaut sein, damit Still Collins ihren Soundcheck machen könnten. Die Arbeiten an den beiden Veranstaltungstagen sowie beim Auf- und Abbau, das sei „Knochenarbeit“ für die bis zu 10 ehrenamtlichen Helfer, die im Hintergrund für einen reibungslosen Ablauf sorgten.

International erfolgreich: Die MozArt-Group macht auf dem Weg von Bratislava nach Warschau einen Stop für das 3. Konzert in drei Tagen.  Foto: MozArt-GroupInternational erfolgreich: Die MozArt-Group macht auf dem Weg von Bratislava nach Warschau einen Stop für das 3. Konzert in drei Tagen.  Foto: MozArt-Group

Zum Hintergrund: Es ist die 3. Auflage der Veranstaltungsreihe, seitdem sie durch den Bürger- und Kulturring organisiert wird. Es gab eine Vorläuferreihe mit dem Namen Dinklager Musiksommer, die aber eine geraume Zeit pausiert hatte, berichtet Konrad Hartong. Das rechtliche und unternehmerische Risiko sei für die Musikschule, die damals für die Veranstaltungen verantwortlich war, zu hoch.

Das Risiko, solch eine Reihe unmittelbar nach der Pandemie anzubieten, sei ebenfalls nicht zu unterschätzen. „Die Preise für Bands und Veranstaltungstechnik sind enorm gestiegen“, sagt Emily Greschner. Bei den Planungen sei man stets auf Sicht gefahren, trotzdem sollte die Dinklager Sommermusik „etwas Besonderes sein“, betont Konrad Hartong. Die beiden freuen sich auf Still Collins und die MozArt-Group sowie, nach einer kurzen Pause, den Abschluss mit Carion (18. September) und DiJaCo & Captain Soul (24. September).

  • Infos zu den Konzerten: 10. Juni (Freitag), 20 Uhr: Still Collins spielt „The very Best of Phil Collins & Genesis“; 11. Juni (Samstag), 20 Uhr: MozArt-Group präsentiert Klassik-Kabarett.
  • Beide Veranstaltungen finden in der Montagehalle Hilgefort am Industriering in Dinklage statt. Karten sind bei den Vorverkaufsstellen, also den Buchhandlungen Diekmann und Heimann/Triphaus, sowie per E-Mail an kulturring.dinklage@gmail.com erhältlich.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Dinklager Sommermusik: Still Collins und MozArt-Group in der Halle Hilgefort - OM online