Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

David Werker liebt sein Publikum am liebsten schön kühl

Nächstes Jahr kommt David Werker, Deutschlands ehemaliger Dauerstudent Nummer 1, nach Garrel zur "Comedy-Night". Veranstaltet wird der Abend vom Kunst- und Kulturkreis.

Artikel teilen:
Kommt nach Garrel: David Werker tritt bei der "Comedy-Night" auf.  Foto: Johannes Boventer

Kommt nach Garrel: David Werker tritt bei der "Comedy-Night" auf.  Foto: Johannes Boventer

Sein Comedy-Programm richtet sich an alle,  die jetzt in der schwierigen Übergangsphase zwischen 25 und 90 Jahren sind. David Werker präsentiert am 11. März im Gasthaus "Zum Schäfer" Auszüge aus seinem Programm „Plötzlich seriös!?“. OM Online hat vorab mit ihm über Garrel, Corona und Spannbettlaken gesprochen.

Mal Butter bei die Fische: Hatten Sie schon jemals von dem Ort Garrel gehört? Wenn ja, was?
Ja, sicher: David Garrel kommt doch hier her – dieser Stargeiger? Aber welches Instrument spielt der nochmal gleich?

Das Publikum im Norden gilt eher als kühl, wie knacken Sie die Menschen im Oldenburger Münsterland?
Herrlich! Ich mag mein Publikum wie das Feierabend-Getränk danach: am liebsten schön kühl.

Wenn man sich Ihre Tourdaten anschaut, spielen Sie meist in größeren Städten. Dazwischen taucht Garrel auf. Was macht den Reiz des Kleinen aus?
Es sind grade die kleinen Dinge im Leben, die meist am witzigsten sind.

Sie treten in Garrel gemeinsam mit Lutz von Rosenberg Lipinsky auf. Sie beide stehen nicht das erste Mal zusammen auf der Bühne. Was schätzen Sie aneinander? Und inwiefern unterscheidet sich Ihr Humor?
Mit wem? Ich schätze Lutz' zurückhaltende Art. Wir müssen uns jedes Mal gegenseitig neu vorstellen. Sehr angenehmer Kollege; auf der Bühne ein Teufelskerl!

Wenn Sie auf Tour sind, nehmen Sie sich dann auch die Zeit, sich die Orte anzuschauen, in denen Sie auftreten?
Ich gucke immer, wie man da schnellstmöglich weg ... ich gehe immer auf Sightseeing-Tour, ja, auf jeden Fall auch in Garrel!

Die Corona-Krise hat Spuren hinterlassen. Insbesondere Künstler hatten stark unter dem Lockdown und den damit verbundenen Veranstaltungsabsagen zu leiden. Stichwort: Existenzängste. Wie ist es Ihnen in der Zeit ergangen und wie froh sind Sie, dass Sie wieder auftreten dürfen?
Ich sage nicht, dass ich das Jahr, wie viele, praktisch komplett verdrängt habe, aber welches Jahr meinen Sie jetzt genau? Ich freue mich immer sehr aufzutreten!

Haben Sie Angst vor einem erneuten Lockdown?
Gegenfrage: Haben Sie beim Einschlafen gar keine Angst davor, dass alle Ecken vom Spannbettlaken gleichzeitig losflitschen? Sehen Sie!

In Ihrem Programm „Plötzlich seriös?!“ beweisen Sie als Dauerstudent, dass der Schelm in jedem steckt, alters- und berufsunabhängig. Worauf dürfen sich die Besucher der Garreler Comedy-Night freuen?
Student bin ich nicht mehr, seit ich das Studium abgebrochen habe. Heute nennt sich das: Bachelor-Abschluss. Alle, die sich – wie ich – jetzt in der schwierigen Übergangsphase zwischen 25 und 90 Jahren befinden, dürfen sich auf ein Programm über die nie endenden Albernheiten des Lebens freuen!

Woher nehmen Sie Ihre Inspiration?
Aus dem Internet ... aus dem Gehirn. Da sind plötzlich Ideen. Und die schreibe ich dann ab ... auf. Manchmal überrascht es mich selbst, wie schnell da neue Dinge entstehen können.

  • Tickets: Der Vorverkauf beginnt am 1. Dezember bei der VR-Bank Südoldenburg in Garrel, Restaurant Kemper, dem Vorstand des Kunst- und Kulturkreises Garrel sowie online unter www.kultur-garrel.de.

Zur Person:

  • David Werker ist 36 Jahre alt und arbeitet als Comedian.
  • Er wuchs in Krefeld auf. Nach dem Abitur textete er als Praktikant in einer Werbeagentur in Hamburg, bevor er nach Siegen ging, um dort Germanistik zu studieren. 
  • Werker gewann 2007 die Talentschmiede des "Quatsch Comedy Clubs" in Berlin.
  • Er wurde als „Bester Newcomer 2012“ mit dem Deutschen Comedy-Preis geehrt.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

David Werker liebt sein Publikum am liebsten schön kühl - OM online