Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Das Talent-Event feiert sein Comeback nach der Corona-Zwangspause

Ein bisschen Lampenfieber und ganz viel Applaus: Etwa 200 Akteure zeigten im Lohneum ihr Können. Die Bühnentalente als Veranstalter waren zufrieden – und arbeiten bereits an einer Fortsetzung.

Artikel teilen:
Die Formation "Intoxicated" von "Stage 7" rockte die Bühne des Lohneums. Foto: Röttgers

Die Formation "Intoxicated" von "Stage 7" rockte die Bühne des Lohneums. Foto: Röttgers

"Erst war ich ein bisschen aufgeregt. Dann habe ich mich wahnsinnig über den tosenden Applaus vom Publikum gefreut", sagte eine sichtlich zufriedene Talisa Stumpf nach ihrem Auftritt beim "Talent-Event" am Sonntag im Lohneum in Lohne. Die 13 Jahre alte Realschülerin aus Lohne war in einer Doppelrolle auf der Bühne zu bewundern: Zuerst sang sie zusammen mit "Felix und die Rasselbande" vom "Roten Pferd" von Markus Becker und "Ich bin ein Pinguin" von "herrH". Anschließend tanzte sie in der Formation "Instructed" des Tanzhauses "Stage 7".

Szenenapplaus gab es für Leni Inhestern aus der Gruppe "Flow Motion" aus Vechta: Trotz Bänderriss und Beinbruch stand sie mutig mit einer Krücke auf der Bühne. "Wir haben kurz vor dem Auftritt einige Krankheits- und Verletzungsfälle gehabt", erklärte Johanne Nordhoff von der Akrobatikgruppe. Denn neben dem Beinbruch habe es noch einen Nasen- und Handbruch innerhalb des Teams zu beklagen gegeben. Dennoch traten alle Akteure auf.

"Wir wollen Talenten eine Bühne bieten."Vincent Kaufmann, Vorsitzender des Vereins Bühnentalente

Etwa 200 Akteure  standen bei der mittlerweile 4. Auflage des Talent-Events im Rampenlicht. "Wir wollen Talenten eine Bühne bieten", erklärte Vincent Kaufmann. Der 1. Vorsitzende des Vereins Bühnentalente, der das Spektakel veranstaltete, freute sich über ein gelungenes Show-Comeback nach der Corona-Zwangspause.

So lief das Talent-Event
Jan Röttgers 
So lief das Talent-Event
Jan Röttgers
So lief das Talent-Event
Jan Röttgers
So lief das Talent-Event
Jan Röttgers
So lief das Talent-Event
Jan Röttgers
So lief das Talent-Event
Jan Röttgers
So lief das Talent-Event
Jan Röttgers
So lief das Talent-Event
Jan Röttgers

Einen guten Restart machte auch Jan Frank aus Drebber, der als Luftakrobat laut eigener Aussage "die Welt verzaubern" will. Mit Humor und Witz führte Moderator Max Möhlmann durch die Show.

Keine Spur von Lampenfieber gab es bei "The Voice Kids 2020"-Finalist Marc Altergott. Der Lohner Achtklässler ist seit seinen Auftritten in der TV-Show das Rampenlicht und den Rummel fast schon gewohnt. Er performte "A Song For You" von Donny Hathaway.

Gabriel Zanetti begeistert seine Fans

Von Liebe und Tod, von der Lust und Angst allein zu sein und vom Glück des Moments sang der Osnabrücker Singer-Songwriter Gabriel Zanetti, der mit seiner Band vertreten war. Für Felix Koldehoff (7) und seine Mutter Christina wurde ein kleiner Traum wahr: Sie erhielten nicht nur eine handsignierte CD von Zanetti, sondern auch die Gelegenheit, ihren Star hautnah erleben zu dürfen. Der Osnabrücker stellte sein neues Album "Stars" vor.

"Freiheit war nie nur für mich gedacht, sondern auch für dich gemacht", so Poetry Slammer Benedikt Feldhaus zu Freiheit und Freisein. Der Theologe ist im wahren Leben im Bischöflich Münsterschen Offizialat in Vechta für die Seelsorgearbeit junger Erwachsener zuständig.

Frauenpower auf der Bühne

Zauberhafte Klänge gab es vom Percussion-Ensemble der Musikschule Lohne. Ebenfalls aus Lohne stammte die Sportakrobatik- und Showgruppe „Akrolohnikas“, wie ihr Künstlername unschwer vermuten lässt. Die 23 Frauen und Mädchen brachten mit ihrer Choreografie und akrobatischen Elementen wahre Frauenpower auf die Bühne.

Mit Humor und Witz führte Moderator Max Möhlmann durch die Show. Foto: RöttgersMit Humor und Witz führte Moderator Max Möhlmann durch die Show. Foto: Röttgers

Die mit rund 80 kleinen und großen Tänzerinnen und Tänzern zahlenmäßig größte Gruppe bildeten die Formationen "Instructed", "Limited", "Dedicated" und "Intoxicated", allesamt zugehörig zur "Stage 7"-Crew. Sie durften den großen Abschluss des rund 3-stündigen Bühnenspektakels präsentieren.

"Dreimal ist Oldenburger Recht", sagte sich Familie Berends aus Damme. Elke, Eva, Thomas und Frank Berends waren bislang bei allen Talent-Events dabei. Und auch die geplante Wiederauflage werden sie sich wohl nicht entgehen lassen.

Landrat Tobias Gerdesmeyer lobt Organisatoren

Denn Kaufmann kündigte an: "Unsere Planungen laufen schon – eine Fortsetzung des Talent-Events wird es garantiert geben." Zuvor präsentieren die Bühnentalente jedoch ab Ende November ein virtuelles Musical. Außerdem sind sie die neuen Veranstalter der Benefiz-Konzertreihe "Swingin' Christmas". Und dann steht auch noch die Kleinkunstbühne Lohne in den Startlöchern.

Vechtas neuer Landrat Tobias Gerdesmeyer war mit seiner Familie da. "Es ist toll, so eine großartige Vielfalt an einem Nachmittag erleben zu dürfen", begeisterte sich der Ex-Bürgermeister von Lohne. "Ich freue mich, dass junge Talente Bühnenerfahrung sammeln können. Das Publikum hat die Show mit ganz viel Beifall bedacht."

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Das Talent-Event feiert sein Comeback nach der Corona-Zwangspause - OM online