Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Das Rezept Duett, Ballade und Steelguitar geht immer

Michael Weston King und seine Frau Lou Dalgleish bringen englischen Humor nach Steinfeld in die "Kleine Galerie".

Artikel teilen:
Humoriges Paar: Michael Weston King und seine Frau Lou Dalgleish mischten die „Kleine Galerie“ in Steinfeld auf. Foto: Brauns-Bömermann

Humoriges Paar: Michael Weston King und seine Frau Lou Dalgleish mischten die „Kleine Galerie“ in Steinfeld auf. Foto: Brauns-Bömermann

Kenny Rogers und Dolly Parton, Barbra Streisand und Robin Gibb, Robbie Williams und Nicole Kidman verkörpern die Symbiose von Frau und Mann, wenn sie gemeinsam singen. Im Konzert in der „Kleinen Galerie“ von Ute und David Beavan in Steinfeld ist das Duett Michael Weston King und seine Frau Lou Dalgleish zu Gast, und das mit typisch englischem Humor.

„We are husband and wife“, das betont das Duett mit der Liebe zum Spagat zwischen Alternative Country, Folk und Nashville-Balladen. „Der Song erzählt darüber, wenn Ihr Mann Ihnen nicht zuhört“, streut das erste Salz in die Harmoniesuppe. Dabei vermutet man Lou in Schwarz-Weiß mit roter Lacktasche und Hut eher in Ascot beim Pferderennen. Michael ist auf den Spuren von ZZ-Top, aber gemäßigt.

Musikalische reise von Memphis nach Holland

Das Duett nimmt sein Publikum mit nach Memphis, nach Nashville und nach Holland. „Wir beobachteten ein Pärchen, das abends getrennt ankam im Hotel Golden Tulip und morgens sehr früh getrennt wieder fuhr“, beschreibt Lou auf Englisch. „We called them Spencer and Ruby.“ Der Song heißt „Friday Night at the Tulip Hotel.“ Lou und Michael gehen davon aus, dass das Friday-Paar „has spend a night together.“

Michael Weston King ist bei Liverpool aufgewachsen und ist als einer der besten Singer-Songwriter der britischen Insel bekannt. In den Neunzigern war er Kopf der Alternative-Country-Band „The Good Sons“. Er ist als echter Nashville-Balladen-Meister und für trockenen Humor berüchtigt. Doch mit Lou auf der Bühne startet ein neues Battle: Denn sie ist auch knochentrocken.

Als Lou den nächsten Song erklärt, stampft sie auf: „No, I won´t stand by him“, sie bezieht sich auf Tammy Wynette Song „Stand by your man“ (1968) erklärt die Sängerin und Pianistin. „Ich mag den Song, aber die Message nicht“, so Lou, die trotzdem jede „bloody“ night bei ihrem Michael verbringt. Damit ist sie in guter Gesellschaft mit den Blues Brothers, die im Film den Song als letzte Rettung in „Bob's Country Bunker“ singen und ihr Publikum dahinschmelzen lassen.

Das Konzert trägt den Titel „My Darling Clementine“. So titelt der gleichnamige amerikanische Western (1946) von John Ford und Henry Fonda als Sheriff Wyatt Earp und des Songs, der um die Welt ging. Ob nun Country oder Western, das Rezept Duett, Ballade und Steelguitar geht immer gut auf. Gepaart mit der englischen Art, liebevoll schräg zu sein, funktioniert es perfekt. Und Loriot hätte sich auch gefreut: Es gibt sogar kleine Anstecker mit dem Paar.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Das Rezept Duett, Ballade und Steelguitar geht immer - OM online