Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Das Brinkmann-Handbuch: Keine Strandlektüre

Die Herausgeber um den Vechtaer Literaturprofessor Markus Fauser liefern in der Neuausgabe erstmals einen Gesamtüberblick über die Arbeit des Dichters aus Vechta. Das Werk ist keine Schwärmerei.

Artikel teilen:
Erst verachtet, dann gewürdigt: Zu Lebzeiten hing Brinkmann in seiner Heimat der Ruf eines Nestbeschmutzers nach - zu Unrecht. 2007 wurde in Vechta eine Straße nach ihm benannt. Foto: Chowanietz

Erst verachtet, dann gewürdigt: Zu Lebzeiten hing Brinkmann in seiner Heimat der Ruf eines Nestbeschmutzers nach - zu Unrecht. 2007 wurde in Vechta eine Straße nach ihm benannt. Foto: Chowanietz

Auch nach seinem frühen Tod 1975 blieb der Dichter Rolf Dieter Brinkmann aus Vechta immer im Blickfeld der literarischen Instanzen der Bundesrepublik Deutschland. Nur in seiner Heimat, in Vechta und umzu, galt er als Nestbeschmutzer. Das änderte sich erst, als die Rolf-Dieter-Brinkmann-Gesellschaft in Vechta ab 1992 ihre Wirkung entfaltete. Heute gibt es sogar vor Ort eine Rolf-Dieter-Brinkmann-Straße. Tja. Kaum ein deutscher Schriftsteller des 20. Jahrhunderts hat eine so umfangreiche Würdigung nach seinem Tod erfahren wie Brinkmann. Aber diese Würdigung hat so ihre Tücken. Dazu später.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der MT- und OV-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der MT- und OV-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten bis zum 31.12.2020 kostenlos
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Das Brinkmann-Handbuch: Keine Strandlektüre - OM online