Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

#Coronaurlaub - Mama, sind wir schon da?

Kolumne Irgendwas mit # - Die Autorin war -- trotz gut gemeinter Ratschläge - im Urlaub und zwar fernab von überfüllten Stränden. Doch nach dem Urlaub holt einen die Realität dann doch wieder ein.

Artikel teilen:

Es ist wahrscheinlich eine der meistgestellten Fragen in diesem Sommer: "Macht ihr einen Corona-Urlaub?" Und wenn ja: "Wohin geht es – ans Meer oder in die Berge? Fahrt ihr mit dem Auto oder geht's ab in den Flieger?" Und vielleicht müssen Sie sich auch anhören: "Ach wirklich, DA wollt ihr hin ...? Habt ihr denn keine Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus?"

Im Sommer 2020 ist wirklich nichts "normal". Obwohl, wer in diesen Tagen die Verkehrsmeldungen im Radio hört, könnte annehmen, alles sei wie immer. Denn: Zum Ferienstart in Niedersachsen ist es auf den Autobahnen mal wieder so richtig voll. Weil – klar – viele Urlauber unterwegs sind und weil – ebenfalls klar – Sommerferienzeit immer auch Baustellenzeit ist.

Wer sich also für das Reisen mit dem Auto entscheidet, kann sich auf Chaos auf den Straßen einstellen: Hier drängen sich verrückte Autofahrer mit ihren voll beladenen Wagen inklusive Fahrradträger an einem vorbei, Wohnmobile verstopfen die Mittelspur und in der Nähe von Raststätten irren ausgesetzte Haustiere auf dem Seitenstreifen umher. Wer mit Kindern verreist, muss sich vermutlich noch anhören: "Mama, sind wir schon da?"

"Nun, Fakt ist, auch der Corona-Urlaub geht leider irgendwann zu Ende während der Corona-Wahnsinn noch längst nicht vorbei ist."Joanna Abou Boutros, Redakteurin

Wer allerdings ganz ohne schulpflichtigen Nachwuchs unterwegs ist, fährt natürlich nicht während der großen Ferien in den Urlaub. Auch meine Mutter und ich haben uns für eine Reise vor den Ferien entscheiden. "Österreich, wirklich?", hieß es in unserem Bekanntenkreis. "Wollt ihr nicht lieber in Deutschland bleiben? In Österreich gibt es nicht überall eine Maskenpflicht und habt ihr schon vergessen was in Ischgl war?" Nein, natürlich nicht. Und nein, wir haben auch keine Angst, uns im Urlaub mit dem Coronavirus zu infizieren.

Die brauchten wir auch gar nicht zu haben. Denn wir sind im schönen Schruns Routen abgelaufen, auf denen kaum Menschen unterwegs waren – auf einigen Teilstrecken waren wir sogar die einzigen Wanderer – während beliebte Wanderwege in Deutschland gerade überfüllt sind. Das Hotel war nicht ausgebucht – im Gegensatz zu vielen Unterkünften an Nord- und Ostsee – und auch im "Dörfle" haben sich Touristen und Einwohner an die Abstandsregeln gehalten.
Nun, Fakt ist: Auch der Corona-Urlaub geht leider irgendwann zu Ende während der Corona-Wahnsinn noch längst nicht vorbei ist. Zurück in der Realität und im heimischen Kreis Vechta wird man mit dem nächsten Corona-Ausbruch konfrontiert. Da kann man sich nur wünschen, dass wir das Virus schnell besiegen – damit der nächste Urlaub wieder "normal" wird. Und bis wir dieses Ziel erreicht haben, würde ich gerne alle fünf Minuten fragen: "Mama, sind wir schon da?"

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

#Coronaurlaub - Mama, sind wir schon da? - OM online