Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Buchhändler freuen sich über Auszeichnung vom Land Niedersachsen

2 Buchhandlungen im Kreis Vechta setzten sich besonders für die Leseförderung von Kindern und Jugendlichen ein. Für ihre Arbeit haben sie die Auszeichnung "Prädikatsbuchhandlung 2021/2022" erhalten.

Artikel teilen:
Die Auszeichnung wird alle 2 Jahre verliehen: die Buchhändlerin Laura Triphaus und Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler. Foto: Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Die Auszeichnung wird alle 2 Jahre verliehen: die Buchhändlerin Laura Triphaus und Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler. Foto: Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Ein Grund zum Feiern hatte diese Woche Laura Triphaus. Die 25-Jährige ist die Junior-Chefin der Buchhandlung Karl Konerding in Vechta. Am Mittwoch überreichte ihr Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler das Gütesiegel "Prädikatsbuchhandlung 2021/2022". Auch Martin Weitzmann aus Neuenkirchen-Vörden durfte sich über die Auszeichnung vom Minister freuen. Er führt die Buchhandlung Weitzmann in der Großen Straße. 

Viel Zeit zum Feiern blieb Laura Triphaus nicht. Sie ist bei den Kunden der Buchhandlung Karl Konerding sehr gefragt. Seit vielen Jahren hilft sie in dem Betrieb ihrer Familie mit. 2016 startete sie ihre Ausbildung als Buchhändlerin und bringt seit dem stetig frischen Wind in den 187 Jahre alten Familienbetrieb. Sie präsentiert die Buchhandlung auf Social-Media-Plattformen wie Instagram oder Facebook und startet den "WhatsApp-Bestellservice", welcher seit dem Lockdown hoch begehrt ist.

Die Buchhändlerin organisiert viele Projekte und Lesungen

Woran die 25-Jährige allerdings am meisten Spaß hat, ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. "Mir ist es besonders wichtig, Kinder und Jugendliche zu erreichen und ihnen Bücher näherzubringen", erklärt sie. Dafür hat sie bereits viele Lesungen und Projekte in Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten auf die Beine gestellt. Auch von der Corona-Pandemie hat sich die Junior-Chefin nicht beeinflussen lassen. Sie organisierte zu Nikolaus Vorlesungen für Kinder, welche sie live auf Facebook übertragen ließ. Auch zusammen mit Vechtas Bürgermeister Kristian Kater hat sie schon Live-Lesungen veranstaltet. Die Unterstützung heimischer Autoren liegt ihr ebenfalls am Herzen. 

Kümmert sich um die Leseförderung bei Jugendlichen: Laura Triphaus. Foto: BernhardtKümmert sich um die Leseförderung bei Jugendlichen: Laura Triphaus. Foto: Bernhardt

Für diese Arbeit hat sie nun die entsprechende Auszeichnung vom Landesverband Nord des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur erhalten. Alle 2 Jahre verleihen sie die Auszeichnung „Prädikatsbuchhandlung – Partner für Leseförderung“. 

Trotz des stetigen Wachstums von Online-Handel und umliegender Konkurrenz ist die leidenschaftliche Buchhändlerin überzeugt davon, dass lokale Bücherhandlungen nicht aussterben werden, wenn sie mit dem Geist der Zeit gehen. "Der WhatsApp-Bestellservice beispielsweise ist sehr beliebt bei uns. Darüber verkaufen wir viele Bücher. Auch unsere Abonnentenzahlen auf Instagram haben sich im letzten Jahr verdreifacht", erzählt sie. Die Online-Präsenz wirke sich auch auf den Besuch im Laden aus. Die Anzahl der Kunden sei gestiegen. 

Martin Weitzmann erhält die Auszeichnung bereits zum 4. Mal

Auch Martin Weitzmann setzt auf die Begegnung im Laden. Er hat die Auszeichnung zur Pädikatsbuchhandlung bereits zum 4. Mal ergattern können. Seit 14 Jahren führt er bereits in Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung das Projekt "Lesen von Anfang an". Damit will er frühe Begegnungen mit dem haptischen Buch bei Kindern fördern. Die Frauen der Bürgerstiftung schenken direkt zur Geburt ein altersgerechtes Büchlein für die Kleinen. Alle paar Jahre gibt es dann ein neues, um mit dem Buch aufzuwachsen und "zu leben", berichtet der Buchhändler. Auch er hält viele Lesungen in Schulen und ist unter anderem auch als Märchenerzähler unterwegs. Ihm ist der kontinuierliche Kontakt zu einem Buch bei der Entwicklung von Kindern besonders wichtig. 

Obwohl der Neuenkirchener die Auszeichnung bereits zum 4. Mal entgegengenommen hat, ist es trotzdem immer wieder etwas Besonderes für ihn. "Unsere Leseförderung wird mit dem Siegel gewürdigt und wertgeschätzt." Auch seine Buchhandlung ist auf Instagram und Facebook zu finden. Aber: "Die Begegnungen, aus welchen ich auch Kraft schöpfe, finden immer noch im Laden statt", so Weitzmann. Die Aufgabe der Zukunft sei für ihn, den Kindern immer wieder neue Anreize zu setzten, sodass sie mit haptischen Büchern groß werden.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Buchhändler freuen sich über Auszeichnung vom Land Niedersachsen - OM online