Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Als die "Böhmerleut" kamen

Michael Hirschfeld aus Vechta begibt sich auf die Spuren der Arbeitswanderer in der Kaiserzeit. Daraus ist ein 400 Seiten starkes Buch entstanden, das jetzt erschienen ist.

Artikel teilen:
Präsentation vor dem Nordwolle-Museum: Professor Dr. Michael Hirschfeld und Dr. Franz-Reinhard Ruppert (links) stellen ihr neues Buch vor und verweisen anhand eines Fotos sogar darauf, dass sie – entfernt – verwandtschaftlich verbunden sind. Foto: Kathe

Präsentation vor dem Nordwolle-Museum: Professor Dr. Michael Hirschfeld und Dr. Franz-Reinhard Ruppert (links) stellen ihr neues Buch vor und verweisen anhand eines Fotos sogar darauf, dass sie – entfernt – verwandtschaftlich verbunden sind. Foto: Kathe

Heute sind es Polen, Rumänen, Bulgaren, die den Weg als Arbeitsmigranten in das südliche Oldenburger Land suchen. Vor über 100 Jahren kamen die Zuwanderer ebenfalls aus ost- und südöstlichen Regionen. Ihr Ziel war damals vor allem der aufstrebende Industrieort Delmenhorst. Professor Dr. Michael Hirschfeld aus Vechta und sein Mitstreiter Dr. Franz-Reinhard Ruppert haben diesen Menschen jetzt eine umfangreiche Monographie gewidmet: „Arbeitswanderer in Delmenhorst in der Epoche des Kaiserreichs 1871-1918“ (Isensee-Verlag, Oldenburg, 400 Seiten, 35 Euro).

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Als die "Böhmerleut" kamen - OM online